Chinesische Handpuppen

Chinesische Puppentheater begeistern noch heute durch ihre farbenfrohen und liebevoll gestalteten Figuren. Begleitet werden die Puppenspiele dabei traditionell von Musik, und auch die Kleidung der Figuren hat sich im Laufe der Zeit nicht stark verändert. Wann sie allerdings erfunden wurden, ist weitgehend unbekannt, da in den gelehrten Schriften über diese volkstümliche Spielkunst nichts berichtet wird. Auch ist nicht klar, ob sie in China selber entwickelt wurden oder etwa aus Persien in den chinesischen Raum gelangten.

Historiker sind sich aber darüber einig, dass sich Theaterstücke mit Handpuppen wohl aus den schon viele Jahrhunderte älteren Stockpuppentheatern entwickelt haben.

Eine Legende besagt, dass ein erfolgloser Student während der Ming-Dynastie (14. bis 17. Jahrhundert) der Erfinder des Handpuppen-Theaters war: Weil die Marionetten und Stockpuppen viel zu mühselig zu bedienen waren, entfernte er die Stäbe und steckte stattdessen seine Finger in den Rumpf der Handpuppe. Seine Idee scheint angekommen zu sein, denn Handpuppen zählen neben den Schattenfiguren, Marionetten und Stockpuppen noch immer zu den beliebtesten Theaterfiguren des chinesischen Raumes.

Diese Seite Bookmarken bei
bookmarken bei Mr. Wongbookmarken bei Yiggbookmarken bei Yahoobookmarken bei Googlebookmarken bei Favitbookmarken bei Favoritenbookmarken bei Diggbookmarken bei Newsiderbookmarken bei Shop-Bookmarksbookmarken bei Seoiggbookmarken bei SumaXL.debookmarken bei Technoratibookmarken bei Slashdotbookmarken bei Del.icio.usbookmarken bei Oneviewbookmarken bei Newskick